Ideenkonferenz

IDEENKONFERENZ DER BAN AM 22.03.2017

BAN-Projekteplakat 2017Diese Projekte machten das Rennen:
1. Fahrt nach Amsterdam (11 Jurypunkte) 1200,-
2. Samba-Trommelgruppe der BAN (9 Jurypunkte) 1200,-
3. Im BAN(n) der Geschmäcker (8 Jurypunkte) 850,-
4. Ferien mit Tieren (8 Jurypunkte) 700,-
5. Wendo-Selbstbehauptung und –verteidigung für Mädchen (6 Jurypunkte) 1050,-
6. Bauer, Müller, Bäcker Fritz (5 Jurypunkte) 500,-

Hier geht es zum ausführlichen Bericht
Einige Fotos von der Veranstaltung:
K1600_DSCF1299_ji K1600_DSCF1306_ji K1600_DSCF1319_ji K1600_DSCF1339_ji

K1600_DSCF1289_jiK1600_DSCF1295_jiK1600_DSCF1314_ji

K1600_DSCF1370_jiK1600_DSCF1321_jiK1600_DSCF1371_ji

K1600_DSCF1284_ji_ji

 Diese Ideenkonferenz-Projekte haben in 2016 stattgefunden:

POLITIK ERLEBEN IN BERLIN VOL. 2
ab 13 Jahren
(18.10.-20.10.2016)

k1600_017_ji_jiAm letzten Wochenende der Herbstferien fuhren insgesamt 14 Jugendliche aus Hansa-Gymnasium, Realschule am Rhein und der Freizeitanlage Klingelpütz nach Berlin, begleitet von zwei Pädagogen letzterer BAN-Einrichtung. Auf dem Programm stand eine gute Mischung aus für Ost und West historisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten und entspannten Freizeitaktivitäten.

MANGA- UND COMIC-ZEICHENWORKSHOP
ab 10 Jahren
(Sa, 12.11.2016, 10.00-16.30 Uhr und Sa, 19.11.2016, 13.30-16.30 Uhr)

An zwei Samstagen wurden Jugendliche und junggebliebene Erwachsene in die Welt des Manga und Comic entführt. Auf dem Programm standen der Besuch eines Comic-Museums und Zeichenstunden bei einer ausgebildeten Pädagogin und Zeichenlehrerin.

k1600_img_20161119_162003_ji k1600_img_20161119_181910_ji
k1600_img_20161119_163445_ji

 

 

 

k1600_dkles-hochkant-2_ji

 

 

 

 

k1600_img_20161119_143411_ji

DIE WELT DER ANNE FRANK – Exkursion nach Amsterdam; für Tn IMG_2607(2)13-17 Jahre (Mi. 15.06.2016)
Idee: Carlotta Diederich, Minu Lintermann, Justina Huber und Miriam Schareina van der Zander; Projektpatin war E. Kern-Eversheim (Lehrerin im Kurs „Weltkultur“ der 9. Jahrgangsstufe des Hansa Gymnasiums)
Gemeinsam wurde das Anne-Frank-Haus in Amsterdam besucht und es gab die Möglichkeit die holländische Metropole kennenzulernen.
Der ausführliche Bericht ist hier online abrufbar.


HIP HOP- UND VIDEOCLIP-DANCING
ab 8 Jahren

(24.10.-24.11.2016; immer montags und donnerstags von 15.00-17.00 Uhr)
– Text und Bilder folgen –

GROSS UND KLEIN IM BUBENHEIMER SPIELELAND (Sa, 18.06.2016)
picture-0004-150x150alle Altersgruppen; Idee: Minu Lintermann; Projektpatin: Lioba Brosch, Übermittagsbetreuung im Tower der Katholischen Studierenden Jugend

Es fuhren insgesamt 24 Jungen und Mädchen aus der Freinet-Grundschule, dem Hansa-Gymnasium, der Realschule am Rhein und der “Jugendeinrichtung im Tower” der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) mit. Lioba Brosch rückblickend: “Es war eine tolle Gruppe, die sich vom Regen nicht die Laune hat verderben lassen. Wir waren fast die ganze Zeit unter freiem Himmel, konnten uns aber auch unter Dächer zurückziehen. (…) Die Hilfsbereitschaft und Offenheit der drei Kinder aus der internationalen Klasse der Realschule am Rhein hat mich besonders begeistert”. Auch das eigens für die Fahrt entwickelte BAN-Quiz kam gut an und wird sicher einmal wieder eingesetzt werden.

 

———————-
Diese Ideenkonferenz-Projekte mussten in 2016 leider entfallen:

KUNST & MUSIK AM EIGELSTEIN / Drei Vorbereitungsworkshops u. ein Auftritt am Eigelsteintor (Freitag, 07.10.2016, 14-16 Uhr)
Für alle Altersgruppen

DIE BAN AUF DER SPIELEMESSE IN ESSEN
So, 16.10.2016
  ————————————————————

GEWINNERPROJEKTE DER Ideenkonferenz 2015

1. “ Mode made by BAN „: Ende Oktober bis November 2015
(Idee: Fatma Coskun, Khanum Walid)

Ausführlicher BerichtK1024_IMG_20151128_172927_ji

2. Kostenloser Erste-Hilfe-Kurs für Grundschüler/innen am 31.10.2015
(Idee: Fabian Kaufmann, Maya Feuerstein)

Ausführlicher Bericht20151031_120209_ji-neu

3. Es muss nicht immer Fastfood sein: Drei Kochkurse im Restaurant:
22.08.2015-19.09.2015
(Idee: Stephanie Böttcher, Fatma Coskun)

Ausführlicher Bericht
K1024_IMG_20150905_134145_ji

K1024_IMG_20150905_134951_jiK1024_IMG_20150905_134303_jiK1024_IMG_20150905_141622_ji

 

 

4. Cajon – ein eigenes Instrument herstellen und spielen: 01.09.-10.09.2015
(Idee: Shiar Shakbhuzan)

Ausführlicher Bericht


5. Fußballturnier der BAN im Sportpark Müngersdorf: 29.05.2015 

(Idee: Nadir Kilislioglu, Kelana Mahessa, Philipp Aydinogullari)

Ausführlicher Bericht

Fußballturnier 9Fußballturnier 11   Fußballturnier 12 Fußballturnier 15

 

 

 

6. Die große BAN-Back-Challenge in der Freinet-Schule-Köln: 06.05.-20.05.2015
(Idee: Aylin Sandhu, Lilou Mühlberg, Freinet-Schule-Köln)

Ausführlicher Bericht

K1024_CAM01089_ji

K1024_CAM01065_jiK1024_CAM01072_jiK1024_backen fz_ji

 

 

 


7. Snowboard Fahren Lernen, Skihalle Neuss am 06.05.2015 

(Idee: Max Winterhoff, Jugendhaus Tower der KSJ)

Ausführlicher Bericht. Snow 2 Snow 5  Snow 3

 

Ideenkonferenz 2014 – Berichte zu den Gewinnerprojekten

Graffiti Sprayen als Kunst —– 22.10.-19.11.2014
(Idee: Mariana Correia, Melis Güngör und Nina Holtey-Weber, Freizeitanlage Klingelpütz)

SONY DSC

Bericht von Melis Güngör und Mariana Correia:
Nach den Herbstferien haben wir mit dem Graffiti-Workshop angefangen. Insgesamt haben 12 Kinder und Jugendliche aus der Bildungslandschaft Altstadt Nord teilgenommen. Aus der Celestin Freinet Grundschule, dem Hansa -Gymnasium und der Freizeitanlage Klingelpütz waren Kinder und Jugendliche da. Beim ersten Termin haben wir uns kennengelernt und dann haben wir angefangen Skizzen zu zeichnen. Außerdem haben wir uns ein paar Bilder angeguckt und über legales und illegales Sprühen gesprochen. Beim zweiten Termin haben wir unsere Skizzen weiter gezeichnet und schon einmal ein bisschen sprühen geübt. An dem nächsten Treffen haben wir einen Film zum Thema Streetart und Graffiti geguckt. An den letzten beiden Terminen haben wir auf die Holzplatten gesprüht. Dabei hat uns der Workshopleiter geholfen, damit wir am Ende auch schöne Werke haben.Diese konnten wir danach auch mit nach Hause nehmen.
Insgesamt hat das Projekt viel Spaß gemacht! Wir hoffen dass es das Projekt irgendwann wieder gibt,denn es hat sich gelohnt.

SONY DSCSONY DSCSONY DSC

SONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSC


 

 

 

 

 Politik Erleben in Berlin —– 14./15.10.2014
(Idee: Walid Ameen und Mehmet Demirel, Freizeitanlage Klingelpütz)

SONY DSC

Bericht von Mehmet Demirel und Ameen Waleed

In der zweiten Herbstferienwoche sind wir nach Berlin gefahren. Wir waren mit insgesamt 14 Jugendlichen und zwei Betreuerinnen zwei Tage und eine Nacht in Berlin unterwegs. (…) Am Mittwoch gingen wir direkt nach dem Frühstück zum Reichstag. Auf der Besuchertribüne haben wir etwas über die Geschichte des Bundestages und die Politik erfahren. Danach führten wir ein Interview, wobei wir Fragen stellen konnten. Als Highlight durften wir auf die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Von dort konnten wir ganz Berlin sehen. Die Aussicht war atemberaubend. (…)
Wir sahen rund um das Brandenburger Tor die einzelnen Botschaften, u.a die amerikanische Botschaft, die uns sehr beeindruckt hat. Zuletzt gingen wir zum Holocaust-Mahnmal, welches an die sechs Millionen jüdischen Opfer aus dem 2. Weltkrieg gedenken soll. Alles ist grau und dunkel. Die eng gebauten Betonquader lösen ein beklemmendes Gefühl aus. (…)
Die Exkursion nach Berlin hat uns sehr gut gefallen. Wir haben unser Ziel „Politik erleben“ erreicht, weil wir zum Beispiel sehen konnten, wo die Bundestagsabgeordneten arbeiten. Wir haben das Reichstagsgebäude von innen gesehen, was man normalerweise nur im Fernsehen sehen kann. Es ist toll gewesen unsere Hauptstadt zu erkunden! Vollständiger Bericht hier.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

SONY DSCSONY DSCSONY DSC
 SONY DSC SONY DSC SONY DSC

 

 

 

 


Blumenbeete mit Schriftzug —– Juni 2014
(Idee: Carlotta Diederich, Hansa-Gymnasium)

K08 Blumen FZ_ji
Bericht 

In der ersten Juniwoche ging es los: Justina und Anna nahmen mit Unterstützung von Ulrike Thiede, stellvertretende Schulleiterin des Hansa-Gymnasiums die Pflanzaktion in die Hand. Nachdem in einem Gartenmarkt geeignete Blumen, Erde und Werkzeug gekauft war, besuchten sie die Celestin-Freinet-Grundschule, die Freizeitanlage Klingelpütz und ihre eigene Schule. Hier halfen ihnen jeweils kreative Kinder und Jugendliche, die sich zuvor gemeldet hatten, beim Einpflanzen des Schriftzuges „BAN“ in die Kübel und das Beet. Den Abschluss der Aktion bildete in der letzten Juniwoche der KSJ-Tower am Gereonswall. An all diesen Einrichtungen ist der Name „BAN“ nun sehr schön als Blumen-Schriftzug zu lesen. Nun heißt es: fleißig gießen und düngen, damit auch nach den Sommerferien noch etwas von der Farbenpracht zu sehen ist.

K04 Blumen CFSK05 Blumen CFSK06 Blumen CFSK07 Blumen CFSK10 Blumen FZK12 Blumen FZK13 Blumen FZK16 Blumen Hansa

 

 

 

 Natur Erleben im Jugendzeltpark Nettersheim
(13.-14. Juni 2014)
(Idee: Joshua und Zoe, Freinet-Grundschule Köln)

zeltplatz_nettersheimBericht von Fabian, 11 Jahre und Marija Cabrajec, Schulsozialarbeiterin

Wir schauten uns das fließende, plätschernde Wasser an. Das mit dem Wandern zur Urft ging ja schneller als wir dachten.  Nachdem wir alle die Urft aus der Nähe betrachtet haben, meldete sich auch schon der Hunger bei so manch einem von uns. Es war an der Zeit den Grill anzuzünden. Kasia erklärte uns was wir tun sollten. Wir besorgten daher etwas Papier und versuchten aus den großen Holzstücken die Marija vorhin gekauft hatte, kleine zu machen. Es dauerte nicht lange und da stieg Rauch in die Luft.(…) Wir würden gerne noch mal Zelten und Wandern gehen, denn das war ein schönes Erlebnis. (Auszug)
Und hier der vollständige Bericht.

English Community (10/2014)
(Idee: Daniel Kauder, Abendgymnasium köln)

agUndDom2014Das Projekt „The English Community“ fand zweimal Mittwochs statt, im Raum Abendgymnasiums Köln.
Die Initiatoren Daniel Kauder und Kevin Gruber luden alle Interessierten ab der achten Klasse ein, das Englische spielerisch in ihrer Freizeit anzuwenden. Ziel war es mittels Diskussionen über Musik, Filme und einem  Brettspiel das Gefühl für das flüssige Sprechen anzuregen und das Denken in Englisch zu fördern. Special Guest war eine Deutsch/US Amerikanerin.

Stomp Trommeln – ab Dezember 2014
(Idee: Julian Schiller, Realschule am Rhein)


imageSTOMP war ursprünglich ein Musical, das um die Welt tourt – ein Rhythmusspektakel, in dem gezeigt wird, dass man mit und  ohne Instrumente Musik machen kann. 
Die  (kostenlose) Workshopreihe mit Trainer Alexander Leu begann mit einem Vortreffen zum gegenseitigen Kennenlernen am Montag, 15.12.2014 um 14 Uhr im Musikraum der Realschule am Rhein. Weitere Termine ab Januar 2015 Montags zu gleicher Uhrzeit und am gleichen Ort.

Dokumentationen der beiden letzten Ideenkonferenzen:
Ideenkonferenz_2013
Ideenkonferenz_2012