Vorbildliche Medienpädagogik: BAN-Vertreter/innen zu Besuch am Gymnasium Pesch

K1600_IMG_20170222_140516Digitalisierung bietet fortlaufend neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen. Die Leiterinnen und Leiter unserer Einrichtungen beschäftigen sich daher aktuell mit diesem Thema.
Schnelles Internet und eine  Grundausstattung in Form von stationären und mobilen Rechnern, Tablets, Ladestationen usw. wird es in unseren Gebäuden ab 2018 auf dem neuesten Stand geben. Aber wie mit der technischen Ausstattung umgehen und sie bestmöglich für den Unterricht und Projekte nutzen? Dies ist eine Frage, bei der die Meinungen auseinander gehen.
Gute Erfahrungen mit ihrem Medienkonzept konnte in den letzten Jahren das Gymnasium in Köln Köln-Pesch sammeln. Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es hier I-Pad-Klassen, Apple-TV und Schüler/innen können sich zu Medienscouts ausbilden lassen. Grund genug für den Begleitausschuss der BAN, das Gymnasium zu besuchen. Kurz vor Karneval besuchte eine Delegation aus fünf Einrichtungsleiter/innen zwei Lehrerinnen der BAN und Carolin Pless vom BAN-Projektbüro die Schule. Wir wurden herzlich von dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Sieben und den zwei für den IT-Support zuständigen Lehrkräfte Dominik Mewes und Lina Pahl begrüßt.
K1600_IMG_20170222_122418_jiViele Befürchtungen, die es zunächst beim Einsatz der Tablets im Unterricht gegeben habe, hätten sich nach und nach verflüchtigt. So zum Beispiel bei dem Konzept „Bring your own device“, bei dem jede/r Schüler/in sein eigenes iPad mit in den Unterricht mitbringt: In den allermeisten Fällen sind die Geräte aufgeladen und einsatzbereit. In der ganzen Projektlaufzeit seit 2013 ging nur ein Gerät kaputt. Oder in punkto Vorbehalte der Eltern: Inzwischen gibt es sogar mehr Bewerbungen von Eltern mit ihren Kindern für die iPad-Klassen, als entsprochen werden können.  Ein Fazit des Tages war aber auch: Je mehr Technik in die Schulen Einzug hält, desto höher wird der Wartungsaufwand. Vielleicht sollte man daher einmal mehr die Skandinavier zum Vorbild nehmen: Hier gibt es an jeder Schule eigens für die IT angestellte Techniker, die Updates vornehmen und Probleme lösen, damit die Lehrkräfte ihre Zeit für ihre Kernaufgabe – den Unterricht mit alten und neuen Medien nutzen können.
Das Protokoll zum Besuch am Gymnasium Pesch steht hier zum Download bereit.