Schüler/innen präsentieren Selbstgeschneidertes

K1024_IMG_20151128_172927_jiPetrolgrün und altrosa – das waren die außergewöhnlichen Farben, in denen sich die Mädchen des BAN-Modedesign-Projekts am vergangenen Samstag präsentierten.
Die Schnitte ihrer Kleider griffen den Stil der 20er Jahre auf: tief angesetzte Taille, lockere Passform und freie Schultern. Dazu kunstvolle Details und Verzierungen mit Pailletten, Spitze und Plisseefalten. Die Gäste der Modenschau, die seitlich zum Laufsteg in der Freizeitanlage Klingelpütz saßen, staunten nicht schlecht, was die sechs Mädchen in knapp sechs Wochen auf die Beine gestellt hatten.
K1024_IMG_20151128_172228_jiNach einer kurzen Einführung zum selbst gewählten Retro-Motto durch die professionelle Designerin Judith Koch hatten sie zunächst eigene Ideen zu Schnittmustern erarbeitet. „Der Eifer etwas Tragbares selbst herzustellen, war groß und ich wollte ihn nicht mit zu viel Theorie bremsen. Daher haben wir uns schon im ersten der jeweils dreistündigen Workshops an die Nähmaschinen gesetzt“, so Judith Koch. Die Stimmung zwischen den Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren aus unseren drei Institutionen Freinet-Schule-Köln, Freizeitanlage Klingelpütz und Hansa-Gymnasium war sehr gut. Daran änderte auch der gelegentliche Frust mit verlorenen Fäden, abgewickelten Spulen und neu einzurichtenden Maschinen nichts, wie Sozialpädagogin Sonja Gutt schildert. Mit Sicherheit nehmen alle Teilnehmer/innen nun ihre Kleidung, die ja auch einmal genäht wurde, anders wahr.
Vielen dank an dieser Stelle auch an Khanum W., die die Idee zu diesem tollen Projekt hatte und fleißig mitwirkte, bei der Modenschau aber nicht dabei sein konnte.