Quiz und Spaß im Bubenheimer Spieleland

image4_jiSchon die erfreulich hohe Teilnehmerzahl trotz verregneten Wetters am vergangenen Samstag war ein kleiner Erfolg: 24 Jungen und Mädchen fuhren mit zum Ausflug „Groß und Klein im Bubenheimer Spieleland“, der aus der Ideenkonferenz der BAN hervorging.
Die Mädchen und Jungen kamen aus vier verschiedenen Einrichtungen unserer Bildungslandschaft – der Freinet-Grundschule, dem Hansa-Gymnasium, der Realschule am Rhein und der „Jugendeinrichtung im Tower“ der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ).
Ein wichtiges Ziel der Fahrt war das Kennenlernen und die Annäherung von Kindern unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Schulzugehörigkeiten innerhalb der BAN. Denn diese jungen Menschen werden sich in zwei bis drei Jahren ein gemeinsames Studienhaus und ein Mensa- und Ateliergebäude (MAG) teilen, wenn der Bau fertig gestellt ist.
Organisatorin Lioba Brosch von der Katholischen Studierenden Jugend hierzu: „Es war eine tolle Gruppe, die sich vom Regen nicht die Laune hat verderben lassen. Wir waren fast die ganze Zeit unter freiem Himmel, konnten uns aber von Zeit zu Zeit unter Dächer zurückziehen.“ Beim gemeinsamen Picknick mit den tollen Lunchpaketen kamen alle miteinander in Austausch. Für das Quiz, in dem unter anderem Fragen zu unserer Bildunglandschaft zu beantworten waren, verbündeten sich Kinder aus unterschiedlichen Einrichtungen miteinander:  „Insbesondere die Hilfsbereitschaft und Offenheit der drei Kinder aus der internationalen Klasse der Realschule am Rhein hat mich begeistert“, berichtet Diplom-Pädagogin Lioba Brosch. Das von ihr entwickelte und hier zum ersten Mal getestete BAN-Quiz wird sicher noch zu anderen Gelegenheiten eingesetzt werden. Denn solange die Bauarbeiten andauern, gibt es noch immer viele Fragen, die nicht jede/r Schüler/in ohne Mühe beantworten kann.

(Foto: Lioba Brosch)