Infobrief 3-2010

Liebe Verbundmitglieder, sehr geehrte Interessenten der Bildungslandschaft Altstadt Nord,

ergänzend zum gerade erschienenen Journal berichten wir mit diesem Infobrief über das aktuelle Geschehen in der Bildungslandschaft Altstadt Nord. Im Infobrief erwarten Sie aktuelle Informationen zum Verbundgeschehen, aus den Projekten, zu aktuellen Entwicklungen, und wichtige Termine.

Viele Grüße

Frauke Burgdorff, Felix Freitag, Michael Gräbener, Karl-Heinz Imhäuser, Ralf Jülich, Lars Niemann

Verbundgeschehen

Journal 03

In der vergangenen Woche wurde die dritte Ausgabe des Journals für die Bildungslandschaft ausgeliefert und an die Einrichtungen verteilt. Titelthema ist in dieser Ausgabe „Meilensteine – Kultur schaffen“. Unter diesem Motto wird ausführlich über das ART SPECIAL 2010 berichtet, aber auch andere Themen, die die Bildungslandschaft bewegen finden sich im Journal wieder. Das Heft liegt in den Einrichtungen der Bildungslandschaft aus, kann im Projektbüro kostenlos abgeholt werden oder ist online abrufbar unter https://bit.ly/csONRo

Tower-Garten und Schulgartenforum

Bei der Begleitausschusssitzung am 14.06.2010 wurde die Gestaltung des KSJ Tower-Gartens besprochen.

Da der Garten von allen Verbundeinrichtungen genutzt werden soll, sind nach Möglichkeit Vertreter aus allen Einrichtungen gefragt. Der Tower lädt deshalb zur Gründung des „Schulgartenforums KSJ Tower-Garten“ ein. Interessierte Lehrer, Schüler und Eltern sind ebenfalls herzlich eingeladen, um gemeinsam ein Konzept für die Gestaltung und Nutzung des Schulgartens zu erarbeiten. Herr Peter Mülbredt von der Projektstelle „Schule als Garten (Köln Agenda e.V.) wird das Forum fachlich begleiten. Termin für das Treffen ist der 20.09.2010, 15 – 17 Uhr im Hansa Gymnasium, Raum 001.

Zu diesem ersten Treffen wird es eine Ortsbegehung des Gartens und eine Sammlung von Planungsvorschlägen geben. Interessenten melden sich bitte bei Deborah Preibisch (d.preibisch@ksj-koeln.de)

Aus den Projekten

Schon umgesetzt: Die erste der prämierten Projektideen

Das Journal der Bildungslandschaft berichtet über die ersten umgesetzten Projekte der Jugendideenkonferenz 2010:

Ein schönes Fest war das am 12. Juni im Klingelpütz-Park!

Drei Hauptschüler (Esra, Tugba und Burhan) hatten die Idee, und die wurde auf der Jugend-Ideenkonferenz prämiert: Wir feiern gemeinsam, am Tag des Waggonfests der Freizeitanlage, und das Abendgymnasium macht auch mit.

Die Vorbereitung lag überwiegend in Schülerhänden: planen, einkaufen, Helfer organisieren, Tombola-Spenden besorgen, die Stände dekorieren, Werbung machen, Absprachen mit den Mitarbeitern der Freizeitanlage treffen…

Die Klasse 9b bot alkoholfreie Cocktails einer wunderschönen Tropic-Bar an. Neben einer Tombola gab es Dosen- und Pfeilwerfen, kompetente Kartenleserinnen und eine „bunte Bühne“ an der Halfpipe. Dort traten sCOOL-HITs-Akteure auf („Die besten 7“ der GGS, die „Bad Girls“ der GHS und die „Embedues“ von der Freizeitanlage), zu sehen waren Kunststücke der Zirkuskinder sowie die „Li’le Dance Crew“ der Hauptschule, eine Mädchengruppe der 6. Klasse, die ihr Programm mit Cigdem und Janine in wochenlanger Arbeit vorbereitet hatte. Nach eigenen Rap-Songs von Sergen, Tolga und Daniel trat mit Dr. Knarf, unterstützt von einem Mitglied von HKC, auch ein professioneller Rapper auf.

Für die Tombola gab es zahlreiche wertvolle Preise – Hauptgewinn: ein Fahrrad! Das konnte Volkan aus der 6. Klasse stolz mit nach Hause nehmen.

Krönender Abschluss war natürlich der Gewinn des Soccer-Turniers durch unseren „FC Samba“.

Großer Kampfgeist beim Fußballturnier im Klingelpützpark

Ein voller Erfolg war das Fußballturnier im Klingelpützpark am 12.06. Trotz grauen Himmels und eines nasses Starts kämpften sich zwölf Mannschaften mit viel Einsatz durch 30 Spiele.

Das Abendgymnasium hatte parallel zum Sommerfest der Hauptschule und dem Waggonfest der Freizeitanlage eingeladen. Mit den Geldern aus Projektmitteln der BAN wurde ein Soccercourt angemietet, die Jugendeinrichtung spendete Pokale und Noah Wolke half mit beim Organisieren. Die 3 Spieler – Mannschaften von der Hauptschule Gereonswall, dem Hansa Gymnasium, der Freizeitanlage und dem Klingelpütz waren: FC Abi-online, das Seniorenteam, Icetiger, Hansa I und II, SC Gereonswall, Real Klingelpütz, Dos Santos, 3er Gruppe, FC Samba, 3 Devils, E1a. Mehrere Lehrer und Eltern betreuten die Spieler und feuerten ihre Mannschaften an.

Der 1. Platz ging an Real Klingelpütz, der 2. an SC Samba (Hauptschule Gereonswall), 3. wurde Hansa I und 4. die E1a vom Abendgymnasium. Die Auszeichnung für den besten Spieler ging an Ashref.

Das Organisationsteam dankt allen Spielern und Beteiligten für den fairen und freundschaftlichen Wettbewerb.

Wir hoffen, wir spielen im nächsten Jahr wieder gegen euch! Für das Organisationsteam, Sabine Blumenthal

BAN Geschichtswerkstatt – Mitarbeitende & Zeitzeugen gesucht

Eine aus dem Religionsunterricht der Stufe 9 am Hansa Gymnasium hervorgegangene Geschichtswerkstatt zum Thema „Leben und Lernen zwischen Eigelstein und Klingelpütz“ sucht Menschen, die einen persönlichen Bezug zum Viertel haben und Auskunft geben können, wie hier in der Vergangenheit gelebt und gelernt wurde. Insbesondere interessieren uns dabei die Geschichte des Hansagymnasiums und der Schulen am Gereonswall (bzw. Volksschule Machabäerstraße) sowie allgemein die Lebensverhältnisse im Viertel bis etwa in die fünfziger Jahre. Martin Raack, Hansa Gymnasium (nc-raackma@netcologne.de)

sCHOOL-Hits Facts

Das sCOOL-HITs Projekt erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit im Verbund und wird auch in diesem Jahr bis zum Herbst die Klanglandschaft der BAN bereichern. Derzeit arbeitet Thorsten Neubert mit 9 Gruppen an einer neuen CD. 18 Titel sind bereits aufgenommen und die musikalische Vielfalt ist mindestens so groß wie im letzten Jahr. Am 5.10. findet in der Alten Feuerwache das Abschlusskonzert mit CD Präsentation statt.

Graffiti Projekt

Das Graffiti Projekt in der Hauptschule ist in den letzten Monaten erfolgreich durchgeführt worden. Die Ergebnisse wurden von den Schülerinnen und Schülern sowie den Anwohnern durchweg positiv aufgenommen. Die letzten Arbeiten zur Fertigstellung sollen nun vom 12.-16.7. durchgeführt werden.

no images were found

Politische Entwicklungen

Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses zum Rahmenplan

Am 10.6.2010 tagte der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln. Ein Thema der Sitzung war die Rahmenplanung für die Bildungslandschaft. Es wurde folgender Beschluss gefasst (Top 10.3):

– Rahmenplanung als Grundlage der weiteren städtebaulichen Entwicklung

– Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan

– Einleitung der Aufhebung eines Bebauungsplanes

– Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch

Konkret bedeutet dies:

Der bestehende Bebauungsplan aus dem Jahr 1964, der die öffentliche Grünfläche des heutigen Klingelpützparks festsetzt, wird aufgehoben.

Es wird ein neuer Bebauungsplan aufgestellt, der außer Grünfläche auch Flächen für Gemeinbedarf festsetzt. Grundlage hierfür ist das städtebauliche Konzept “Anbau an die Jugendeinrichtung”, das die Verwaltung im Nachgang zur Diskussion im Planungsbeirat vorgeschlagen hat.

Die Verwaltung soll die frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Bauleitplanverfahren im Rahmen einer Abendveranstaltung durchführen.

Die Pläne und Dokumente zu diesem Beschluss finden Sie unter https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=21225&voselect=4656.

Die städtebauliche Grundlage für die weitere Planung findet sich in Anlage 5.1 – 5.3 zur Beschlussvorlage.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Am 5.Juli fand die Vorstellung der Planung für den Bereich Bildungslandschaft Altstadt Nord im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung in der Aula des Abendgymnasiums statt. Ca. 80 Personen waren der Einladung von Bezirksbürgermeister Andreas Hupke gefolgt, nachdem der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln am 10.6. beschlossen hatte, einen Bebauungsplan für das Gebiet aufzustellen. Während der Veranstaltung wurden durch den Dezernenten für Planen und Bauen sowie durch das Stadtplanungsamt der Stand des Verfahrens und der Ablauf des Bebauungsplanverfahrens erläutert, die Vorstellung des Entwurfes des städtebaulichen Konzeptes erfolgte durch das Planerteam feld72/plansinn, den Verfassern des gewählten Entwurfes. Eine Reihe von Bürgern brachten ihre Anregungen und Fragen zu den vorgestellten Planungen vor, die durch die Verwaltung und die Planer beantwortet wurden.

Schriftliche Stellungnahmen können noch bis zum 19.7. an den Bezirksbürgermeister des Stadtteils Innenstadt, Herr Andreas Hupke, Laurenzplatz 1-3, 50667 Köln, gerichtet werden. Im weiteren Bebauungsplanverfahren werden zu den verschiedenen Planungsschritten jeweils politische Beschlüsse gefasst. Es ist geplant, den Bebauungsplan im Sommer 2011 durch die Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses zur Rechtskraft zu bringen.

Termine

Folgende Termine können Sie sich bereits vormerken:

4./5.9. Lehrerbandworkshop

2.10. „Herbstspaziergang“ der Bildungslandschaft