„Hinterm Tellerrand geht’s weiter – weltbewusst essen und leben“: Projektwoche vom 6. bis 9. Februar 2012

Alljährlich organisiert das Hansa-Gymnasium eine Projektwoche im Sinne seiner UNESCO-Arbeit – dieses Jahr unter der globalen Fragestellung der Nachhaltigkeit und Ökologie der Ernährung. In 32 Workshops soll der Blick der Mitwirkenden weit über die Grenzen des schulischen Mikrokosmos führen. Hierbei arbeiten Schüler/innen der Stufen 5 bis Q1 (11) jahrgangsübergreifend, um etwa herauszufinden, wie wir uns gesund ernähren können, wie Lebensmittelressourcen in der Welt verteilt sind oder was wir gegen den globalen Hunger tun können. Gemäß der UNESCO-Devise „Global denken und lokal handeln“ soll etwa das Angebot des Schulkiosks fairer gestaltet werden, Songs zum Thema Ernährung komponiert und Megaburger als Kunstobjekte gebastelt werden.

Lehrer, Schüler der Oberstufe und Eltern leiten Projekte. Es gibt verschiedene Kooperationen: mit den Verbundpartnern des Hansa-Gymnasiums aus der Bildungslandschaft Altstadt Nord (BAN) sowie mit der Christophorusschule Bonn (Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung). Aus Berlin kommt eine Schülergruppe der Nelson-Mandela-Schule – wie das Hansa- Gymnasium unesco-projekt-schule – angereist, die mit Hansa-Schülern im Projekt „Haiti nach der Katastrophe“ kooperiert.

Beispiele von weiteren Arbeitskreisen:

  • Spaßig kochen – leicht gemacht: Das Kochbuch für kleine Köche (selbst verfasste und gestaltete Kochbücher)
  • „Fastfood Imperium“ versus „Healthy Food Generation“– großes Tanztheater
  • Haute Couture in der Küche – Küchenschürzen-Design
  • Be(e) in the city – Honig aus dem Schulgarten (Einrichtung von Bienenstöcken)
  • Essstörungen – ein Wohlstandsproblem? (Ausstellung, szenisches Spiel)

Eine Schüler- und Lehrerjury nominiert die besten Projekte. Die Vorstellung und Aufführung aller Ergebnisse findet am Donnerstag, dem 9. Februar 2012, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Hansa-Gymnasium (Hansaring 56, 50670 Köln) statt.

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage um 17 Uhr ein.