Die „WELTfairÄNDER*INNEN“ zu Gast in der BAN

In der Woche vom 20.-24. September 2021 waren die WELTfairÄNDER*INNEN zu Gast in der Bildungslandschaft Altstadt Nord. In Kooperation mit der Realschule am Rhein und dem Jugendhaus Tower fand vormittags ein vielfältiges und interaktives Bildungsprogramm statt. Die Lerninhalte stehen dabei im Fokus einer ganzheitlichen erfahrungs- und erlebnisorientierten Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). So wurde mit den Schulklassen in verschiedenen Workshops zu den großen Themen: Kleidung, Ernährung und Elektrogeräte diskutiert. Dabei wurde über Lieferketten, Probleme für die Menschen vor Ort, Alternativen und Lösungsstrategien gesprochen. Dank bestem Wetter konnte das Bildungsprogramm unter freiem Himmel, im BAN-Garten und Klingelpützpark, stattfinden. An drei Tagen gab es zusätzlich die Möglichkeit ein thematisch ergänzendes Nachmittagsangebot zu besuchen.

Durch das Bildungsangebot sollen die Schüler- und Schülerinnen im Umgang mit sich selbst, mit anderen und mit der Umwelt sensibilisiert werden, sodass das eigene Verhalten und Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und Lebensweise bestärkt wird. 

Das Jugendhaus Tower beteiligte sich im Rahmen eines Fair-Cafés und mit einem Nachmittagsangebot in Form eines Planspieles zum Thema „Lieferketten“ an dem Bildungsprogramm. Dadurch konnten die Schüler- und Schülerinnen, aber auch alle Interessierte in den Pausen fair gehandelte und biologisch zertifizierte Süßigkeiten und Snacks probieren und kennenlernen. Das kulinarische Angebot wurde mit veganen Waffeln und Sandwichs, sowie fairem Kaffee, Eistee und Limonaden ergänzt.

Es war eine tolle, spannende Woche und wir bedanken uns bei den WELTfairÄNDER*INNEN und allen Beteiligten für die schöne Zusammenarbeit!

Weitere Infos zu den WELTfairÄNDER*INNEN: https://weltfairaenderer.koeln/