Die Mini-EM der BAN: Summer Cup 2016

K1600_soccer court_jiSoccer Court aufgebaut, Rasenfläche im Klingelpützpark frisch gemäht, viele fleißige Helferinnen und Helfer vor Ort – was konnte da noch schief gehen beim Summer Cup am vergangenen Donnerstag?
Diesmal: nichts. Denn entgegen dem letzten Jahr schenkte die Sonne uns ihre warmen Strahlen und so konnten die knapp Hundert Kinder und Jugendlichen ihrer Spielfreude beim Street Fußball- und Basketballturnier freien Lauf lassen. Schon eine Stunde vor dem Anpfiff standen einige aufgeregte Mädchen und Jungen am Check In-Stand, um sich nach ihrer Teamzuteilung und der T-Shirt-Vergabe zu erkundigen. Für jede/n wurde außerdem noch eine Flasche Wasser und eine Würstchenmarke ausgegeben.
Nach der Begrüßung durch Yan Ristau von der Freizeitanlage Klingelpütz erklärten die turnierleitenden Sportlehrer André Röger und Tobias Kunkemöller die Turnier-Regeln des Street Soccer und Street Basketballturniers.
K1600_turnierbesprechung basketball
Dann ging es los mit den engagierten Kämpfen um die begehrte BAN-Medaille. Ähnlich der deutschen Mannschaft in der Fußball-EM gab es einige Neulinge, aber auch alt bewährte Profis, die schon  in den vergangenen Jahren dabei waren – insgesamt zwölf Teams.
Für die Basketball-Spiele hatten sich diesmal ungefähr zu gleichen Anteilen Mädchen und Jungen angemeldet – hier spielten neun nach zwei Altersgruppen gestaffelte Teams gegeneinander.
K1600_rasen fussball

K1600_basketball
Geschwisterkinder und Nachbar/innen tummelten sich weiter vorn im Klingelpützpark, nahe dem Waggon der Freizeitanlage. Hier konnten sich schminkfreudige Kinder von in Schmetterlinge und Co verwandeln lassen, sich auf der Hüpfburg austoben oder mit etwas Mut einen Berg aus Kisten erklimmen.

K1600_schminken_jiK1600_kistenklettern_jiK1600_waggon schminken_ji

 

 

K1600_hüpfburg_jiUm 17 Uhr standen die Siegerteams fest, die sich diesmal aus Schülerinnen und Schülern des Hansa-Gymnasiums, der Realschule am Rhein, der Freinet-Schule Köln und der Freizeitanlage Klingelpütz zusammensetzten. Hülya Berk, Leiterin der Freinet-Schule Köln und Tobias Kunkemöller, Lehrer am Hansa-Gymnasium, überreichten die Summer Cup 2016-Medaillen an:

1. Platz Fußball-Youngsters: Ata Karatas, Elias Rawa, Esra Sandhu, Levin Schmitt (Team Orange)
1. Platz Fußball-Juniors: Eldison Bekteski, Noah Neises, Norbert Rus, Shiar Shakhbuzan, Anton Ström (Team Grau)
1. Platz Fußball-Seniors: Gaspare Graceffo, Ben Thelen, Bachana Tsetskhladze, Valerie Tsetskhladze, Muhammed Yucatas (Team Grau)

1. Platz Basketball Youngsters: Kaley Alexander, Leonard Balzer, Navin Mutmann, Noam Nelles (Team Gelb)
1. Platz Basketball Seniors: Armin Eitalani, Aida Halilovic, Thea Kaufhold, Ilya Klinkov (Team Anthrazit)

Da bleibt nur noch eines zu wünschen: Möge die Fußball-EM 2016 auch so spannend und dennoch friedlich ablaufen, wie unsere „Mini-EM“ der Bildungslandschaft Altstadt Nord.

(Fotos: Carolin Pless)