Bildungslandschaft Altstadt Nord – Infobrief 4-2010

Liebe Verbundmitglieder,
sehr geehrte Interessenten der Bildungslandschaft,

am 14.9.2010 hat der Rat der Stadt Köln eine Vorlage für die Bildungslandschaft beschlossen und somit die politischen Weichen für den weiteren Prozess gestellt. Dieser Beschluss wurde von den Einrichtungen und den beteiligten Partnern erfreut aufgenommen und bestätigt die bisherige intensive Arbeit an pädagogischen und auch an den baulichen Konzepten.

In der kommenden Zeit wird es nun darum gehen, neben den gemeinsamen Projekten und Kooperationen zwischen den Einrichtungen auch die baulichen Abläufe zu detaillieren und weiter zu planen. Darüber wird Sie der Infobrief in Zukunft verstärkt informieren.

Viele Grüße

Frauke Burgdorff, Felix Freitag, Michael Gräbener, Karl-Heinz Imhäuser, Ralf Jülich, Lars Niemann

Verbundgeschehen

BAN Informationen im Blick – Schaukasten des Projektbüros
Seit kurzem gibt es aktuelle Informationen aus dem Projektbüro auch in einem Schaukasten links neben der Eingangstür zur Vogteistraße 17. Der Schaukasten informiert über die Bildungslandschaft, über aktuelle Projekte und über Angebote und Öffnungszeiten des Büros. Durch die Platzierung der Informationen sind diese für die Verbundmitglieder und auch für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils wahrnehmbar.

BAN im Bau

Beginn erster Maßnahmen
In den ersten Einrichtungen der Bildungslandschaft haben Baumaßnahmen begonnen. Im Rahmen des Konjunkturpaketes II wird das Gebäude der Grundschule energetisch saniert und das Abendgymnasium erhält ein neues Dach. Die Arbeiten beziehen sich im Wesentlichen auf die Gebäudehüllen. Gleichzeitig werden die Gebäude an die brandschutztechnischen Anforderungen angepasst. Im Abendgymnasium wird zudem die Sanierung der Toilettenanlagen demnächst abgeschlossen. Im Hansa Gymnasium wurden über die Sommerferien Renovierungsarbeiten an den Toiletten durchgeführt.

Aus den Projekten

Umsetzung von Projekten der Ideenkonferenz – Grillstelle
Ein weiterer prämierter Vorschlag der Jugendideenkonferenz konnte umgesetzt werden: Die Grillstelle auf dem Grundstück der Freizeitanlage. Unter Anleitung haben Jugendliche den Grill konstruiert, Ansprechpartnerin ist Bettina Dichant.

Lehrerband-Workshop
Songschreiben, Musik komponieren, Einproben und Aufnehmen – Alles von Samstag morgen bis Sonntag abend. Wie das gehen soll? – Na klaro: Lehrerband-Workshop am Wochenende 4./5.9. im TONSTUDIO BE in Köln-Deutz.
Versammelt haben sich, um Ihre kreativen Solo-Ergüsse unter einen Hut zu bringen, volle sechs Lehrer. Wenn sie nicht die Köpfe der Schüler des Abendgymnasiums und der Hauptschule am Gereonswall mit Wissen füllen, schreiben sie halt einfach mal’n Song und nehmen ihn beim kreativen Musikprojekt „sCOOL-HITs“ im Rahmen der BAN auf. Sechs ist allerdings ein kleines bisschen geschummelt, denn eigentlich sind nur vier der sechs wirklich Lehrer, die restlichen beiden sind Eltern von Projektteilnehmern. Der Workshop war also eigentlich doch eher integrativ. Fällt aber gar nicht wirklich auf – Wenn der Song nicht „Burnout“ hieße und vom sündigen Luxusleben der Lotter-Lehrer handelte und sich die Band nicht nach einem alten Gerhard Schröderzitat „Die Faulen Säcke“ benannt hätte, würde keiner die Lehrer in ihrer Tarnung als Musiker erkennen. Musik machen macht Menschen irgendwie ähnlich. In Zusammenarbeit mit dem Musikpädagogen und Produzenten Markus Brachtendorf entstand auf jeden Fallin den zwei Tagen ein aboluter Ohrwurm. Klanglich irgendwo zwischen Punk-Rock und Elektro, aber irgendwie auch schwer NDW-verdächtig. Der Refrain ist so eingängig, dass man beim Mitgröhlen, auch wenn man kein Lehrer ist, zumindest auch gerne mal ein „Fauler Sacke“ wäre. Geht doch! (Beitrag von Markus Brachtendorf)

Radiosendung vom 12.09.2010 von den Kindern des KSJ Towers
In dieser Sendung dreht sich alles um den  KSJ Tower! Aber wie bitte? K-S-J? Was soll das denn überhaupt bedeuten? Das haben sich auch die verwunderten Passanten rund um den Klingelpütz Park gefragt, als sie von den Kindern des KSJ Towers nach dieser geheimnisvollen Abkürzung gefragt wurden! Neben den lustigen Antworten dieser Umfrage, gibt es noch viele weitere Informationen rund um die Freizeiteinrichtung!
Entstanden ist diese Sendung im Zeitraum vom 15.6. bis zum 13.7.10. (Beitrag von Nina Stapelfeldt)

Den Beitrag gibt es zum Download oder direkt zum Anhören…

Politische Entwicklungen

Ratsbeschluss zur baulichen Realisierung der Bildungslandschaft
Die Verwaltung der Stadt Köln hat eine Beschlussvorlage für die bauliche Realisierung der Bildungslandschaft Altstadt Nord erarbeitet, die nach den Beratungen in den Fachausschüssen mit kleinen Veränderungen am 14.9.2010 vom Rat der Stadt beschlossen wurde. Unter anderem sollen die Grundflächen, die ggf. durch geschickte Planungen nicht von den Bildungseinrichtungen benötigt werden, dem Parkgelände zugeschlagen werden.

Im Beschluss wird der finanzielle und zeitliche Rahmen für die Planung der erforderlichen Hochbaumaßnahmen definiert. Es werden Aussagen zu den Investitionen in die Gebäude und die Höhe der dazu erforderlichen Planungskosten gemacht. Außerdem wird die Verwaltung beauftragt, Vorschläge für passende Verfahren und Organisationsformen zu machen.

Die Planungen sollen unter Einbeziehung der beiden neuen Einrichtungen stattfinden und mit hoher Priorität umgesetzt werden.

Es werden keine finanziellen Aussagen zur Einrichtung der Gebäude sowie der Gestaltung des Parks getroffen.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=21248&voselect=4583

Termine

sCOOL-Hits Abschlusskonzert 5.10.2010, Alte Feuerwache