BAN stellt sich vor auf Fachtagung „ganz!vernetzt“

K1024_Ganz Vernetzt Tagung_ji„Vernetzte Einrichtungen, Ganztagsbetrieb und Pädagogische Architektur“, das war der Titel unseres Praxisforums auf der Fachtagung am 17.04.2015 in Düsseldorf.
Eingeladen hatte die Serviceagentur Ganztägig Lernen NRW. In den sechs verschiedenen Praxisforen diskutierten Vertreter/innen aus Jugendhilfe, Schule und Verwaltung darüber, wie die Qualität des Ganztags in NRW gesichert und weiter verbessert werden kann. Dr. Norbert Reichel, Gruppen- und Referatsleiter im Düsseldorfer Ministerium für Schule und Weiterbildung, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass der Aufbau der Ganztagsschulen für uns in Deutschland eine besondere Herausforderung darstellt angesichts der jahrhundertealten Tradition der Halbtagsschule. Nach 12 Jahren Offenen Ganztags gebe es noch viel zu tun in Richtung auf eine ausgewogene Rhythmisierung. FT_2 KopieAngestrebt wird ein Wechsel zwischen verschiedenen Formen des Lernens und Unterrichtens, Entspannung und Rückzug, sozialem Miteinander und der Pflege individueller Interessen. Als wichtige aktuelle Themen sieht Reichel: 1. Jugendhilfe und Schulen werden bei aller Eigenständigkeit weiter zusammenrücken, 2. Verbände und Ehrenamtliche sind in die Netzwerke zu integrieren, 3. Kinder, Jugendliche und ihre Eltern sind aktiv an der Gestaltung des Ganztags zu beteiligen, 4. Für die Ganztagspädagog/innen bedarf es spezieller Aus- und Fortbildungen.
Während unserer Präsentation im Praxisforum versuchten wir den Beteiligten einen kleinen Eindruck von Entstehung, Zielen und der geplanten Architektur unserer Bildungslandschaft Altstadt Nord zu geben. Hier geht es zur Präsentation. Wer sich für weitere Informationen zum Thema interessiert, kann den ausführlichen Bericht auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.ganztagsschulen.org nachlesen.
Am Ende des Tages äußerte Prof. Dr. Ulrich Deinet von der Fachhochschule Düsseldorf seine Hoffnung, dass die Schulen ihre Chance zur Öffnung im Ganztag nutzen werden: Zugewinn von Möglichkeiten statt Verlust von Freiheit.
Unser BAN-Motto „Türen Öffnen“ für bedeutungsvolles Lernen erscheint damit aktueller denn je.