Weiterentwicklung der (Schul-)pädagogik

Die Bildungslandschaft Altstadt Nord versteht sich als Modellprojekt, in dem Architektur und innovative Pädagogik Hand in Hand gehen. Biographische Brüche gilt es zu vermeiden und die Schulabbrecher/innen-Quote zu senken. Architektonisch-planerische Workshops reichen uns nicht, sondern wir möchten uns auch pädagogisch entwickeln.
Mit finanzieller Unterstützung der Montag Stiftung für Jugend und Gesellschaft (Bonn) und des BAN e.V. organisieren wir daher Seminare, Exkursionen und Arbeitskreise, aus denen jede Einrichtung eigene Erkenntnisse in ihren pädagogischen Alltag integrieren kann.

22. Februar 2017: BAN-Vertreter/innen zu Besuch am Gymnasium Pesch zum Thema Medienausstattung
K1600_IMG_20170222_122418_jiDas Gymnasium in Pesch wurde für sein hervorragendes Medienkonzept ausgezeichnet. Eine gute Adresse also für unseren Besuch. Fünf Einrichtungsleiter/innen, zwei Lehrerinnen der BAN sowie Carolin Pless vom Projektbüro machen sich vor Ort schlau zum Thema Digitale Medien in Unterricht und Sozialpädagogik. Weitere Infos hier


3./4. März 2017: Besuch und Auswertung des GEW-Kongress „Bildung Weiter Denken“
IMG_6306Über das finnische Modell, bei dem Lehrer/innen in Kooperation mit Sonderpädagog/innen und Schullaufbahnberatern jede und jeden individuell fördern, informierte sich Lioba Brosch (Jugendhaus „Tower“). Ihr persönliches Fazit: „Was zählt, ist die Vorbereitung auf die Herausforderungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens nach der Schule.“ Weitere Infos

November 2016: Pädagogischer Tag des Hansa-Gymnasiums mit Thema Architektur und Pädagogik
805496-806008-1-img_7287_kopieDas umgebaute Hansa-Gymnasium wird über fünf Cluster für die Sek I und offene Lernlandschaften für die Sek II verfügen. Wie verändert dies die Pädagogik? Eine ehemalige Schulleiterin (Gymnasium Oettingen) berichtet über ein auf offene Architektur zugeschnittenes pädagogisches Konzept. Eine hansainterne Arbeitsgruppe wird hieran anknüpfen.
Weitere Infos hier

Februar 2016: BAN-Projektbüro informiert sich über neue Trends auf der Didacta
K1600_IMG_20160217_132428_ji
Flexible und leicht veränderbare Sitzordnungen, die sich gut für kooperative Lernformen eignen. Die mediale Unterstützung von Flüchtlingskindern beim  Spracherwerb. Die Chancen einer  Unterrichtsergänzung durch Tablets, Smartphones und Apps – über diese Themen informierte sich Carolin Pless vom Projektbüro des BAN e.V. Weitere Infos

Oktober 2015: Schüler/innen und Pädagog/innen testen aktuelle Fitnessgeräte für den sanierungsbedürftigen BAN-Sportplatz am Grüngürtel
K1024_IMG_20150930_145653_ji-300x222 Es sind die Kinder und Jugendlichen, die den künftigen BAN-Sportplatz nutzen werden. Daher initiierte das Projektbüro des BAN e.V. einen gemeinsamen Test-Besuch von Schülern, Lehrern und städtischen Angestellten des neuen Grüngürtel-Fitness-Parcours. Die Ergebnisse werden für einen gemeinsamen Besuch der Fitnessgeräte-Fachmesse im gleichen Monat genutzt. Weitere Infos

September 2015: Einrichtungsübergreifende Weiterbildung zu Selbstorganisiertem Lernen

K1024_IMG_20150922_155111-2_jiLernprozesse, in denen Schüler/innen selbst aktiv werden können, Abwechslung, Spaß und Effizienz im Unterricht – das verspricht das Selbstorganisierte Lernen (SOL). Was sich hinter dieser Unterrichtsgestaltung verbirgt, erläuterte Sven Heidemeyer, Berufsschullehrer aus Bremerhaven. Knapp 20 Pädagoginnen und Pädagogen der BAN folgten gespannt seinem Input und diskutierten ihn anschließend.  Weitere Infos

April 2015: Wir stellen unsere Bildungslandschaft vor auf der Fachtagung „ganz! vernetzt“ und diskutieren über Chancen und Grenzen des Ganztags

K1024_Ganz Vernetzt Tagung_jiGemäß unserem Motto „Türen Öffnen“ stellen wir uns in einem Vortrag vor, mit Bezug zum Thema Ganztag. Wichtige Erkenntnisse der Tagung: Jugendhilfe und Schulen werden weiter zusammenrücken,  Verbände und Ehrenamtliche sind in die Netzwerke zu integrieren, Kinder, Jugendliche und ihre Eltern sind aktiv an der Gestaltung des Ganztags zu beteiligen, Für die Ganztagspädagog/innen bedarf es spezieller Aus- und Fortbildungen. Weitere Infos

Februar 2015: Exkursion zu den Lernlandschaften nach Osterholz-Scharmbeck
K1024_CIMG2601_jiMit Freude lernen und sich ausprobieren in einer offenen, anregenden Umgebung – dies bietet das neu errichtete „Lernhaus im Campus in Osterholz-Scharmbeck“ .
Ein tolles Konzept, das einige Parallelen zu unserer Bildungsland-schaft aufweist und deshalb von Einrichtungs-leiter/innen und Projektsteuerung  unter die Lupe genommen wird.
Weitere Infos

Oktober 2014: Gemeinsamer Pädagogischer Tag aller BAN-Einrichtungen
K1600_DSCF0366Vorhandene Strukturen nutzen, Zusammenarbeit vertiefen. Hierfür sollte der Pädagogische Tag der BAN Impulse liefern. Vor fast 150 Pädagoginnen und Pädagogen berichtete Barbara Riekmann, ehem. Schulleitung der Max-Brauer-Schule Hamburg über ihre Erfahrungen. Die Stadt berichtete über unser Bauprojekt und mittels eines „World Cafes“ wurden Eindrücke festgehalten. Zu einzelnen Themen gab es Arbeitsgruppen.  Weitere Infos

April 2014: Inspirierende Lernlandschaften – Exkursion nach Holland
PP4_SitzlandschaftAm 7. April 2014 fahren Lehrerinnen und Lehrer des Hansa- und des Abendgymnasiums gemeinsam nach Enschede, um sich von der Qualität niederländischer Schularchitektur zu überzeugen. Sie besichtigten drei von den IAA-Architecten entworfene Schulgebäude und lassen sich so für die kommenden Workshops inspirieren. Mehr