Montag Stiftungen vertiefen Zusammenarbeit mit dem Bildungsverbund der BAN

Die Montag Stiftungen und die am Projekt beteiligten Bildungseinrichtungen intensivieren ihre Zusammenarbeit für die zukünftige Prozessphase der Bildungslandschaft Altstadt Nord. Sie haben dazu in der vergangenen Woche eine Vereinbarung unterzeichnet, in der die Eckpunkte und Leistungen der Kooperation fixiert sind. Die Montag Stiftungen haben dazu eine Pressemitteilung verfasst, die hier geladen werden kann.

Pressemitteilung zur Kooperation Verbund – Stiftungen, Dezember 2011

Lassen Sie sich bezaubern – Zirkus im Klingelpütz

Am 25.9. von 14:00 bis 18:00 Uhr findet im Klingelpützpark ein Spektakel mit Zirkus- und Artistikbühnen, Gauklern und Spielleuten sowie Bastel- und Spielangeboten rund um die Zirkusszene statt. Die Freizeitanlage Klingelpütz hat dieses Event organisiert. Jung und Alt sind herzlich eingeladen!

Flyerdownload

Von Holzwerkstatt bis GPS-Rallye – die Gewinner der Jugendideenkonferenz 2011 stehen fest

Die Ideen, die am 29. März 2011 in der Freizeitanlage Klingelpütz präsentiert wurden, hätten unterschiedlicher nicht sein können: Hierzu gehörten der Ausbau von Außensportanlagen ebenso wie eine Schreibwerkstatt mit einer Kölner Krimiautorin und ein Praktikumsbüro für  Jugendliche genauso wie eine Tanzgruppe für Hip-Hop, die „später auch gerne etwas Langsameres“ tanzen wollte.

Kinder, Jugendliche und Studierende der Einrichtungen der Bildungslandschaft Altstadt Nord (BAN) hatten sich in den vergangenen Wochen unter dem Motto „Gemeinsam Bildung gestalten“  Projekte ausgedacht, mit denen sie sich nun um eine finanzielle Förderung im Rahmen der Jugendideenkonferenz 2011 bewarben.  Die Projekte sollten möglichst einrichtungsübergreifend für alle Kinder und Jugendlichen nutzbar sein – egal welcher Schulform oder Altersklasse sie angehören.

Nach intensiver Beratung entschied die aus Kindern und Jugendlichen bestehende Jury, welche Vorhaben sie bei der Umsetzung unterstützen wollen:

Platz 6: „Schreibwerkstatt“
Mit 400 € gefördert wird eine Schreibwerkstatt, die unter Leitung einer Kölner Krimiautorin Jugendlichen das Verfassen eigener Texte ermöglichen soll.

Platz 5: „Holzwerkstatt“
Ebenfalls 400 € erhält das Vorhaben, eine Holzwerkstatt in der Freizeitanlage Klingelpütz einzurichten. Mit Hilfe eines Schreiners möchten die Kinder beispielsweise Schlüsselanhänger basteln.

Platz 4: „Museumsausflüge“
Im Rahmen dieses Projekts sollen Ausflüge in Museen rund um Köln organisiert werden, die Kontakt und Austausch zwischen den Jugendlichen ermöglichen. Hierfür wurden 450 € zur Verfügung gestellt.

Platz 3: „GPS-Rallye“
Insbesondere für neue Schüler der BAN-Bildungseinrichtungen soll dieses Projekt Hilfestellung bieten, sich schneller in dem Gebiet der Altstadt Nord zurechtzufinden. Mittels GPS-Daten wird eine Schnitzeljagd rund um den Klingelpützpark veranstaltet, bei der die Teilnehmer Rätsel zur Umgebung lösen müssen. Die GPS-Rallye wird mit 450 € gefördert.

Platz 2: „Veranstaltungsraum im Tower“
Idee ist, einen leer stehenden Raum im Tower zu einem Mehrzweckraum zu gestalten, der dann einrichtungsübergreifend genutzt werden kann. Für diesen Einfall gab es 1.000 € Unterstützung.

Platz 1: „Außensport-“ und „Beachvolleyballanlage“
Jeweils 1.000 € erhielten die Konzepte, Sportanlagen zur besseren Nutzung aufzubereiten. Eine bereits bestehende Außensportanlage im Hansapark soll besser hergerichtet werden, um als Fußballplatz genutzt werden zu können. Hierzu muss u.a. der Bodenbelag ausgebessert werden und die Jugendlichen wünschen sich Bänke und Fußball-Leibchen. Die Schülerinnen und Schüler wollen sich u.a. mit dem nahe gelegenen Moscheeverein zusammensetzen, um das Unterstellen der Geräte zur organisieren aber auch um Rücksicht auf die Gebetszeiten nehmen zu können. 
Außerdem wird vorgeschlagenen, einen asphaltierten Platz am Übergang von Klingelpütz- und Hansapark mit Sand aufzuschütten und ihn ggf. zeitweise  für Beachvolleyball  und –soccer zur Verfügung zu stellen.